Bergbahnen
Zahnradbahnen

Schynige Platte-Bahn
Bergbahnen
Schynige Platte-Bahn

Am 14. Juni 1893 wurde die Schynige Platte-Bahn dem Öffentlichen Verkehr übergeben. Die Streckenlänge der in Wilderswil beginnenden Linie beträgt 7,25 Kilometer, auf denen die 800-mm-Zahnradbahn 1403 Höhenmeter überwindet. Da die Triebfahrzeuge über keinen Adhäsionsantrieb verfügen, liegt die Riggenbach-Zahnstange auch in den Tallagen und in allen Bahnhofsgleisen. Die Bergstation Schynige Platte liegt auf 1987,1 m Seehöhe. Die Fahrzeit der Züge beträgt planmäßig 52 Minuten. Bis 1914 waren Dampflokomotiven im Einsatz. Dann wurde die Strecke mit 1500 V Gleichstrom elektrifiziert. Der elektrische Betrieb wurde am 9. Mai 1914 aufgenommen Die Reihe He 2/2 ist in ihrer Ursprungsform bis heute im Einsatz. Die Lokomotiven mit den Nr. 16, 18 - 20, 61 - 63 wurden 1961 von der Wengernalpbahn (WAB) übernommen.



He 2/2
Dominica
26. 3. 1991

Zahnradbahnen



H 2/3 Nr. 5
Schweiz
1. 3. 2018

125 Jahre Schynige Platte-Bahn