Schweizerische Bundesbahnen
RABDe 500

Die RABDe 500 oder InterCity-Neigezug (ICN) ist die neueste Zuggattung im Personenfernverkehr der Schweizerische Bundesbahnen (SBB). Die Auslieferung dieser Triebzüge begann 2001. Der Neigeantrieb wird im Gegensatz zu den Pendolinos rein elektrisch bewerkstelligt. Der Triebwagen erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h und ist damit für die Neubaustrecken im Rahmen des Projektes Bahn 2000 geeignet.

Die siebenteiligen Triebzüge können aneinandergekoppelt werden, so dass bei einer Zweifachkomposition 14 Wagen zur Verfügung stehen. Die meisten ICN werden auf diese Weise geführt. Pro Triebzug gibt es in der zweiten Klasse drei Nichtraucher- und einen Raucherwagen. Dazu kommen zwei 1.-Klasse-Wagen und ein Speisewagen, der auch 1.-Klasse-Abteile hat. Während es in der 2. Klasse ausschliesslich Grossraumwagen sind, gibt es in der 1. Klasse auch Abteile. Der SBB-Tradition folgend sind die Sitze in den Grossraumwagen hauptsächlich in Vierergruppen angeordnet, daneben gibt es auch einige Reihen in Flugzeugbestuhlung.


Tschad
22. 6. 2001

Lokomotiven aus aller Welt


Schweiz
12. 3. 2002

100 Jahre Schweizer Bundesbahnen SBB


Guinea
10. 3. 2008

Fußball-Europameisterschaft


Cuba
27. 2. 2009

Hochgeschwindigkeitszüge


Guinea-Bissau
25. 3. 2015

Hochgeschwindigkeitszüge


Technische Daten
Gesellschaft SBB
Nummern 000 - 043
Hersteller Adtranz, Oerlikon, Werk Pratteln
FIAT-SIG, BT, Alstom
Achsfolge (1A)(A1)+(1A)(A1)+2'2'+2'2'+
2'2'+(1A)(A1)+(1A)(A1)
Spurweite 1435 mm
Stundenleistung 5200 kW
Länge 189 m
Dienstgewicht 355 t
Geschwindigkeit 200 km/h
Sitzplätze 451
Baujahre 1999 - 2005