Sovetskie železnye dorogi
Лв (Lv)

Im Oktober 1951 wurde die Herstellung der ersten Baumusterlokomotive ОТ18-01 im Werk beendet. Nach dem Empfang ihrer Papiere begann die Erprobung der Lokomotive. Dabei erzielte sie erstaunliche Werte; es konnten Spitzenleistungen von bis zu 3590 PS erreicht werden, das waren 12 % mehr als bei der SŽD-Reihe ФД und 14 % mehr als bei der Diesellokomotive ТЭ3. Die Lokomotive konnte 19,8 % mehr Zugkraft entwickeln als die Reihe Л. Gleichzeitig wurde bei der Baumusterlokomotive der höchste Wirkungsgrad aller Dampflokomotiven der SŽD gemessen, –9,27 %. 1953 erfolgte die zweite Baumusterlokomotive, die ОТ18-02, die gegenüber dem Prototyp einige kleine Änderungen erhielt. Anfang 1954 lieferte das Werk die dritte Baumusterlokomotive aus und im selben Jahr noch die vierte, denen im selben Jahr noch die ersten 6 Vorserienlokomotiven folgten. Mit denen erhielten die Lokomotiven auch ihre neue Bezeichnung Лв. Ab 1955 wurden in der Lokomotivfabrik Luhansk die Serienloks hergestellt. In diesem Jahr wurden 112 Maschinen, 1956 noch 400 Maschinen gebaut. Die Maschinen besaßen keine durchgehende Nummerierungen, so besaß die vierstellige Ordnungsnummer stellenweise eine zwei an erster Stelle, die letztgefertigte Lokomotive besaß aber die Bezeichnung Лв-0522. Die Serienlokomotiven zeigten gegenüber den Baumusterlokomotiven einige Änderungen, deren wichtigste die fallweise Ausrüstung mit dem sechsachsigen Tender der Reihe Typ п58 war, identisch mit dem der SŽD-Reihe П36. Dadurch musste der Kuppelkasten für die Verbindung Lok-Tender verstärkt werden, was eine Erhöhung des Lokgewichtes mit sich brachte.

Ende der 1960er Jahre wurden die Lokomotiven allmählich in die Reserve überführt. Zum 1. Januar 1976 waren noch 521 Dampfloks landesweit vorhanden. Nach Beendigung der Kesselfristen wurden die Lokomotiven dann ausgemustert. Mehrere Lokomotiven der Reihe Лв (Lv) sind erhalten. So befinden sich die Nr. 062 und 202 in der Ukraine und die Nr. 487 im Eisenbahnmuseum in Taschkent (Usbekistan).



Nr. 0487
Liberia
13. 12. 2004

200 Jahre Dampflokomotiven


St. Thomas und Prinzeninsel
13. 3. 2018

Dampflokomotiven


Technische Daten

Gesellschaft SŽD
Hersteller Luhansk
Anzahl 522
Fahrwerk 2-10-2 (1'E1')
Spurweite 1520 mm
Rostfläche 6,5 m²
Heizfläche 237 m²
Überhitzer 149 m²
Dampfdruck 14 kp/cm²
Zylinder-Ø 650 mm
Kolbenhub 800 mm
Treibrad-Ø 1500 mm
Gewicht (o. T.) 122 t
Reibungsgewicht 90/99 t
Baujahre 1951-1956