Typ American (4-4-0)
Philadelphia & Reading

Die Lokomotivfabrik Eastwick & Harrison in Philadelphia baute 1839 für die Philadelphia & Reading RR Comp. eine 4-4-0 Güterzuglokomotive für Anthrazitheizung. Diese trug den Namen Gowan & Marx nach einer englischen Bank, die offenbar als Geldgeberin aufgetreten ist. Der Rost und Stehkessel war nicht zwischen die Radachsen hinuntergezogen, sondern hochgelagert. Die schräg an der Rauchkammer befestigten Zylinder trieben die Hinterachse an. Das Steuergestänge wurde nach hinten gezogen und schräg aufwärts nach vorne zum Schieberkasten gelenkt. Das Leitdrehgestell besaß einen Rahmen, der zugleich als Federung diente. Triebradgruppe und Leitdrehgestell sind sehr nahe zusammengerückt. Die vorderen Triebräder haben keinen Spurkranz.

Die Lok zog bei Versuchsfahrten am 20.02.1840 den ersten Zug von Reading nach Philadelphia; dieser bestand aus 101 Güterwagen mit 430 t Gesamtgewicht. Es wurden weitere Maschinen dieses Typs bestellt. Dank der Dreipunktaufhängung besaß die Lok gute Fahreigenschaften. Die Federal Military RR besaß Maschinen dieser Serie im Lokdepot der Bürgerkriegszeit.



Gowan & Marx
USA
1. 10. 1987

Dampflokomotiven



Gowan & Marx
Malediven
26. 10. 1999

Lokomotiven



Ramopos (1840)
Mongolei
2000

Eisenbahnfahrzeuge



Gowan & Marx/Lokomotivpersonal
Marshall-Inseln
6. 8. 2009

Historische Lokomotiven



Gowan & Marx
Togo
5. 12. 2013

Dampflokomotiven


Technische Daten
Gesellschaft P&R
Hersteller Eastwick & Harrison
Fahrwerk 4-4-0 (2'B)
Spurweite 1435 mm
Zylinder-Ø 304,8 mm
Kolbenhub 508 mm
Treibrad-Ø 1371 mm
Länge ca. 7000 mm
Gewicht 11 t
Baujahre 1839 - 1840